Drucken
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 19. Juni 2016


 

KS 25- 121 / LF 25 der FFW BAD DÜBEN

Einziges erhaltenes Fahrzeug in dieser Bauausführunq

1971 letzter Löscheinsatz, 2004 - 2007 Generalinstandsetzung

Hersteller: DAIMLER-BENZ AKTIENGESELLSCHAFT   WERK GAGGENAU i/B

Aufbau: Fa.  METZ, Karlsruhe

Baujahr: 1936

Auslieferung: 1937 an Reichsluftfahrtministerium ( RLM ) Ort unbekannt Fertigungsnummer:121

Abnahme: durch Heereswaffenamt 377, Berlin

Motor: 6- Zylinder Diesel OM 67, 7223 ccm, 100 PS

Nennwasserlieferung: 2500I/min bei 80m gesamtmanometrischer Förderhöhe

Löschwasserbehälter: Inhalt ca. 300 Liter

Fahrzeugbesatzung: 1 : 10 Kameraden

Feuerwehrtechnische Ausrüstung: gemäß Befehl und Ausführung der Luftwaffen-Dv. 51/2 Bauart 1936

Löschgeräte Schaumeinrichtung  Schläuche Werkzeug  Beleuchtungsgeräte Sanikasten Hilfsgeräte Leitern Trage

KS 25  eine Legende

Kurz vor Kriegsende 1945 sind die deutschen Truppen auf dem Rückzug ins Reichsgebiet. Es ist eine geschlagene deutsche Militärmacht. Auf den Flugplätzen, die von der deutschen Luftwaffe genutzt werden, machen Feuerwehrleute, die zur Luftwaffe zwangsverpflichtet worden sind, ihren Dienst. Sie stellen den Brandschutz mit den für die damaligen Verhältnisse modernsten Löschfahrzeugen KS 25 ( Kraftspritze 25 ) sicher. Auf dem Rückzug kommt eine Einheit durch Düben/Mulde. Hier bleibt das völlig intakte Fahrzeug stehen. Den Grund kennt keiner.

Einige Feuerwehrkameraden aus Düben, die nicht im Krieg waren, haben dieses Fahrzeug sichergestellt. Es wurde in einer Scheune am Schwarzbach unter Heu und Stroh versteckt.   Dübener Feuerwehrleuten ist es zu verdanken, dass dieses Fahrzeug heute noch existiert. Nach Kriegsende konnte dieses Löschfahrzeug in der Dübener Wehr in Dienst gestellt werden. Es war voll einsatzbereit und kam den Bürgern der Stadt und dem gesamten Umland zu gute. Dieses Löschfahrzeug ist Baujahr 1936 mit der Fertigungsnummer 121 und wurde 1937 an das Reichsluftfahrtahrtministerium ausgeliefert. Das Fahrgestell ist von der Firma Daimler Benz. Der 6- Zylinderreihendieselmotor leistet 100 PS. Der Feuerwehraufbauhersteller ist die Firma  Metz Karlsruhe. Die Pumpenleistung beträgt 2500 Liter pro Minute. Die Entlüftung ist eine Kapselschieberpumpe. Diese, „Unsere 25", wie sie von den Kameradinnen und Kameraden heute liebevoll bezeichnet wird, war bis zum Jahre 1971 Einsatzfahrzeug. Danach wäre ihre Zeit fast vorbei gewesen. Es wurde eine LF8-TS8-STA angeschafft. Nun war kein Stellplatz im Gerätehaus mehr vorhanden. Jetzt kamen die Gedanken und die Aufforderung zur Verschrottung auf. Die Wehr konnte das aber abwenden. Das Löschfahrzeug blieb erhalten. Es wurde immer wieder irgendwo anders untergestellt. Einige Zeit musste es nur mit einer Plane abgedeckt im Freien stehen.

Ab 1973 wurde ein neues Gerätehaus gebaut. Das neue Haus war noch nicht richtig fertig, aber unsere „25" hatte wieder einen Stellplatz. Mit viel Liebe, Mühe, Zeit und Fachkenntnis nahmen unsere Kameraden das LF25 in ihre Pflege. In dieser Zeit wurde das Fahrzeug neu gespritzt. Der Preis war incl. der benötigten Farbe 150 Mark der DDR und ein Kasten
Krostitzer Bier. Das Geld kam aus der Kasse des 2. Zuges, welcher aus den jüngeren Mitgliedern bestand.

In kleinen Schritten wurde unsere „25" in Ordnung gebracht. Sie mauserte sich zum begehrten Objekt für Festumzüge und Feuerwehrjubiläen. Sie wurde Hochzeitskutsche für heiratswillige Mitglieder unserer Wehr. Das LF 25 beförderte auch unsere jungeren Feuerwehrleute zu den Discos in der Umgebung.

Ein Motorschaden zu DDR-Zeiten ließ uns fast mutlos werden. Niemand konnte bei der Reparatur helfen.

Die Wende kam und sofort haben wir versucht, mit Hilfe vieler hilfsbereiter Menschen aus Oberstdorf, Stuttgart und Bad Düben den Motor wieder flottzumachen. Es gelang mit der uneigennützigen Hilfe von unseren Kameraden Lehmann (verstorben), Baumgarten und Herrn Jodok Krumbacher aus Oberstdorf, den Motor zu reparieren. Dazu wurden Kontakte aus Frankreich und der Schweiz genutzt. Der Motor war repariert, wurde von Herrn Krumbacher nach Bad Düben gebracht, eingebaut und zum Laufen gebracht.

Der Zahn der Zeit nagte aber weiter an unserem geliebten Fahrzeug. In Zusammenarbeit mit der Wehrleitung übernahm der Feuerwehrförderverein Bad Düben e.V. unter dem Motto „Feuer und Flamme" die weiteren Rettungsarbeiten in seine Koordinierung und Verantwortung.

Im Mai 2006, zum 70. Geburtstag, konnten wir anlässlich des Bad Dübener Stadtfestes unser wieder instandgesetztes und fahrbereites Fahrzeug der Öffentlichkeit präsentieren. Es folgten einige Testfahrten, die aber leider immer wieder neue Probleme ans Tageslicht brachten. Im Herbst 2007 entschlossen wir uns, die Maschine nochmals auseinanderzunehmen. Mit Hilfe der Firmen H. Stöcker und H. Kühne gelang die unglaubliche Leistung zur vollständigen Reparatur des Motors. Jeder kann sich vorstellen, wie stolz wir auf das Schmuckstück „Unsere 25" sind.

Es ist, Stand 2008, das einziq noch existierende fahrbereite Fahrzeuq in der vorstehenden Bauart.

Mit dem Erhalt der historischen Technik wird das Traditionsbewusstsein in der Freiwilligen Feuerwehr

Bad Düben wesentlich gestärkt, unterstützt und die Leistungen unserer Altvorderen den Jüngeren bewusst gemacht.

Allen Bad Dübener Feuerwehrmitgliedern gilt Dank und große Anerkennung für die bisher geleistete Arbeit. Dieser Dank geht natürlich auch an die vielen ungenannten Sponsoren, ohne deren materielle und ideelle Hilfe dieses historisch wertvolle technische Schmuckstück nicht fahrbereit wäre.

Für die jetzige und nachwachsende Feuerwehrgeneration sowie den Freunden der KS 25 gilt das

Ziel für das Jahr 2036: „100 Jahre fahrbereite KS 25-121"!

Bilder der Rekonstruktion KS 25-121 

1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
rekoks25
rekoks25 (1)
rekoks25 (10)
rekoks25 (11)
rekoks25 (12)
rekoks25 (13)
rekoks25 (14)
rekoks25 (2)
rekoks25 (3)
rekoks25 (4)
rekoks25 (5)
rekoks25 (6)
rekoks25 (7)
rekoks25 (8)
rekoks25 (9)

Magirus Lafettenspritze Baujahr 1925

IMG_0851
IMG_0851
IMG_0852
IMG_0853
IMG_0854
IMG_0855
IMG_0856
IMG_0858

 

Copyright © 2017 Feuerwehr Bad Düben. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design by TK.BD Joomla 1.6 templates